Kaller-Tafel.de
   

Wem wir helfen

Die Ausgabe erfolgt Dienstags und Freitags jeweils ab 11:30

Losnummern werden ab 11:00 Uhr ausgegeben


Berechtigt sind Personen, die:

Arbeitslosengeld, eine geringe Rente, ein geringes Einkommen, Grundsicherung, Hartz IV, Sozialhilfe oder Wohngeld beziehen sowie Asylbewerber

Wenn Sie bei uns Ware abholen wollen, dann bringen Sie bitte beim ersten Besuch amtliche Unterlagen mit.

Die Bedürftigkeit wird in regelmäßigen Abständen überprüft.


Wenn Sie berechtigt sind und bei uns Ware abholen wollen, werden sie nach ihrem Wohnort (um die Anfahrt als Gruppe zu erleichtern) in eine Gruppe eingeteilt:

Gruppe 1: Blankenheim. Nettersheim, Dahlem, Bad Münstereifel, Teile von Kall

Gruppe 2: Hellenthal, Schleiden, Heimbach, sonstige, Teile von Kall 

Im Januar, März, Mai, Juli, September und November werden Mitglieder von Gruppe 1 Dienstags bedient, die von Gruppe 2 Freitags. Im Februar, April, Juni, August, Oktober und Dezember wird Gruppe 2 Dienstags und Gruppe 1 Freitags bedient.

An beiden Tagen werden zwischen 10:30 - 11:00 Uhr Losnummern verteilt, entsprechend denen Sie aufgerufen werden. Legen Sie uns als Neukunde bitte Ihre Unterlagen vor und Sie werden registriert. Sie können dann sofort Ware mitnehmen. Die Menge richtet sich nach der Zahl der Personen, die in Ihrem Haushalt leben.
Sie bezahlen einen Unkostenbeitrag von 2 Euro pro Person bzw. bis zu 6 Euro pro Familie (bis 6 Personen).
Nach der Registrierung können Sie ohne weitere Vorlage von Unterlagen an Ihren zugewiesenen Ausgabetagen wiederkommen. Wenn sie verhindert sind, können auch ausnahmsweise am Ausgabetag der anderen Gruppe zu uns kommen. Allerdings müssen Sie sich in diesem Fall „hinten anstellen“. Das heißt: warten, bis alle regulären Tafelkunden durch sind. Meist ist dann noch Ware vorhanden, sodass auch Sie nicht leer ausgehen